Was zählt denn zu sexueller Gewalt?

Sexuelle Übergriffe und Gewalt fangen bei blöden Sprüchen
über das Aussehen und nervigem Anbaggern,
"Spannen" in der Umkleidekabine und unerwünschten,
scheinbar zufälligen Berührungen an.

Sie gehen über gezielte unerwünschte Berührungen

an oder mit Scheide, Penis, Po und Brust weiter
bis hin zu sexueller Nötigung, Vergewaltigungen und Stalking.

Die letzten drei genannten Handlungen sind Straftaten

und werden beim Thema Anzeigen näher erklärt.
  • Bei der Bewertung,
    ob eine Handlung noch okay ist oder nicht,
    ist es wichtig, dass du
    deinen Gefühlen und deiner Intuition traust.
  • Wenn du ein komisches oder blödes Gefühl hast,

    dann handelt es sich oft bereits um einen sexuellen Übergriff
    und du hast jederzeit das Recht,
    die Situation oder den Kontakt zu beenden.
  • Du kannst dir dafür auch Hilfe holen, 

    z.B. bei einer Freundin, deinen Eltern
    oder auch bei Schattenriss.
Es liegen uns keine genauen Zahlen zur Häufigkeit
sexueller Übergriffe unter Jugendlichen vor.
Nach wissenschaftlichen Schätzungen sind ein Drittel
der Sexual(straf)täter Jugendliche unter 18 Jahren.

Viele Sexualstraftaten werden nicht angezeigt.

Die betroffenen Mädchen schämen sich oft oder fühlen sich (mit)schuldig.
Deshalb schweigen sie und holen sich keine Unterstützung.

nach oben


Ausgang
powered by webEdition CMS