Hier geht es zu:
anonymen Onlineberatung

Kein Kind kann sich alleine schützen!

Sie als Eltern können im Alltag viel tun, um ihr Kind zu schützen:

Ihre Kinder orientieren sich an dem Verhalten, das Sie ihnen vorleben.
Das gilt auch für alltägliche Situationen, wenn Sie zum Beispiel Nein sagen oder auf andere Weise Grenzen setzen. Indem Sie respektvoll mit Ihren Kindern umgehen, erleben diese tagtäglich, was Wertschätzung bedeutet.

Wertschätzung und ein grenzwahrender Umgang können dazu beitragen,
dass Mädchen und Jungen lernen, angemessenen Umgang von grenzüberschreitendem Verhalten zu unterscheiden. Wenn Kinder ihre Rechte kennen, vertrauen sie sich eher jemandem an, als wenn sie unangemessen behandelt werden.

Wenn Mädchen und Jungen erleben, dass es selbstverständlich ist, Hilfe zu holen, wenn man sie braucht, dann ist die Chance größer, dass sie auch bei sexuellem Missbrauch den Mut und die Kraft aufbringen, jemandem davon zu erzählen.

Prävention von sexuellem Missbrauch ist also vor allem eine Aufgabe von Eltern, ErzieherInnen und LehrerInnen. Gerade im Hinblick auf dieses Ziel ist wichtig,
dass alle im Alltag einen respektvollen Umgang miteinander leben.

nach oben


powered by webEdition CMS