Sexueller Missbrauch - was genau ist das eigentlich?

  • Sexueller Missbrauch hat viele verschiedene Formen.
    Das können Blicke, Worte und Berührungen sein,
    die unangenehm oder eklig sind, Angst machen
    oder einfach verwirren.
  • Es kann sein, dass ein Mädchen an Brust, Po oder Scheide angefasst wird oder von ihr verlangt wird, den Penis eines Mannes oder die Scheide einer Frau anzufassen.
  • Es kann sein, dass jemand sich vor einem Mädchen auszieht oder verlangt, dass das Mädchen sich auszieht.

  • Es kann sein, dass jemand das fotografiert oder filmt.

  • Es kann sein, dass jemand ein Mädchen vergewaltigt
    oder eine Vergewaltigung versucht.

  • Es kann sein, dass einem Mädchen Fotos
    von nackten Menschen oder Pornobilder über Handy
    oder Internet geschickt werden.

  • Auch im Chat  finden sexuelle Belästigungen statt.

All das nennen wir sexuellen Missbrauch.



Niemand hat das Recht, so etwas mit dir zu tun.
  • Es gibt Blicke und Berührungen,
    die schöne Gefühle machen.
    Und es gibt Blicke und Berührungen,
    die unangenehm sind, verwirren und Angst machen.
    Solche Blicke und Berührungen sind nicht in Ordnung!
  • Oft fängt sexueller Missbrauch scheinbar harmlos an.
    So ist Umarmen, Kuscheln, Streicheln oder Rumtoben
    oft etwas ganz Schönes oder macht neugierig.
    Es kann aber sein,
    dass die Berührungen auf einmal unangenehm werden
    oder plötzlich auch an Brust, Po oder Scheide
    angefasst wird.

In solchen Situationen ist es wichtig,
wie du dich fühlst.

  • An unangenehmen und blöden Gefühlen merkst du,
    dass etwas nicht stimmt.
  • Wenn dir etwas eklig oder komisch vorkommt,
    sprich mit einer Person darüber,
    zu der du Vertrauen hast.
Viele Mädchen haben Angst,
von diesen Dingen zu erzählen.
Vielleicht mussten sie auch versprechen,
es niemandem zu sagen.
Manchmal bekommen sie
auch Geschenke oder Geld,
damit sie nichts sagen.
  • Es gibt schöne Geheimnisse, die Spaß und Freude machen.
    Und es gibt blöde Geheimnisse,
    die dich traurig machen oder dir Angst machen.
  • Solche Geheimnisse darfst du immer weitererzählen.

    Das ist kein Petzen -
    über blöde Geheimnisse darfst du immer sprechen,
    auch wenn es dir jemand verboten hat.


  • Oft denken Mädchen auch,
    dass sie Schuld haben
  • und oft behauptet auch derjenige,
    der die blöden Sachen macht,
    das Mädchen sei selbst schuld daran.
Egal, wie du dich verhalten hast,
es ist niemals deine Schuld,
wenn dich jemand sexuell missbraucht.
Die Erwachsenen
sind verantwortlich für das, was sie tun.
Sie dürfen das nicht!
Das ist eine Straftat.

Es gibt viele Mädchen, die sexuellen Missbrauch
erleben oder erlebt haben.

nach oben


Ausgang
powered by webEdition CMS